Neujahrsfeuer

Jedes Jahr arbeiten wir an uns und mit uns selbst, so hast du ende Jahr vielleicht auch das Gefühl etwas los zu lassen? Ja, dann ist das Neujahrsfeuer genau das Richtige für dich ... Hier hast Du die Möglichkeit, deiner Seele noch zu zeigen,  dass der gewesene Schmerz, das Problem, der Stolperstein, die Erinnerung oder der Rucksack im Hier und Jetzt den Flammen des Feuers übergeben werden kann und

enden darf.

 

In warme Winterkleider gehüllt, am wärmenden Feuer trinken wir gemeinsam Tee, knabbern "ungesundes" und unterhalten uns mit all den anwesenden Gästen über Gott und die Welt. Dann wenden wir uns dem Neujahrsfeuer zu und übergeben den Flammen unsere Altlasten vom vergangenen Jahr in Form von Zeichnungen, Briefen, Kleider und anderen Gegenständen. Wichtig: Es darf nur (umweltfreundliches Material)verbrannt werden! Nun steht einem Start ins neue Jahr nichts mehr im Weg.

 

Wir treffen uns erst wieder am 1. Januar 2020 um 17:00 Uhr (Dauer ca. 2 Std.) bei der Tropfsteinhöhle in der Guntelsey in Allmendingen bei Thun. Um 18:00 Uhr werden die mitgebrachten Altlasten gemeinsam in einem Ritual verbrannt. Mitbringen dürft Ihr eure Altlasten und eine Tasse für den wärmenden Tee. Unkostenbeitrag: freiwilliger Beitrag in das Spendenkässeli. (keine Anmeldung erforderlich).

Willkommen sind alle, auch Kinder, die gerne etwas Vergangenes zurücklassen wollen oder einfach gerne einmal Spass haben.

 

Ich freu mich jedes Jahr auf viele Gäste und ein grosses, wärmendes Neujahrsfeuer.